A. Lange & Söhne Uhren

Die Firma A. Lange & Söhne wurde am 07.12.1845 in Glashütte durch den sächsischen Uhrmachermeister Ferdinand Adolph Lange gegründet. Durch den Umstand, dass er nach der Trennung seiner Eltern von einer befreundeten Kaufmannsfamilie aufgezogen wurde, kam er in den Genuss einer Ausbildung, welche seinerzeit nur Ingenieuren oder Technikern vorbehalten war. Ausgebildet wurde er vom sächsischen Hofuhrmacher Johann Christian Friedrich Gutkaes sen.. Die Firma A. Lange & Söhne beschäftigte im Jahr 1875 bereits über 70 Mitarbeiter. Ab 1868 traten die Beiden ältesten Söhne Richard und Emil Lange in das Unternehmen ein. Richard und Emil Lange ist es unter anderem zu verdanken, dass die Marke A. Lange & Söhne zu Weltruhm gelangte und damit zu einer Konkurrenz wurde zu den etablierten Schweizer Herstellern. Im Jahre 1948 wurde die Firma A. Lange & Söhne von der sowjetischen Besatzungsmacht enteignet, wurde dann im Dezember 1990 von Walter Lange, Urenkel von Ferdinand A. Lange, unter der Uhrenmanufaktur Lange Uhren GmbH neu gegründet und erwarb die Markenrechte für A. Lange & Söhne. Bekannte Modelle der A. Lange & Söhne sind unter anderem die Lange 1, die Saxonia und Arkade, welche bereits mit dem patentierten Großdatum ausgestattet waren bzw. sind. Bei der TOURBILLON „Pour le Mérite“ wurde eine einmalige Konstruktion mit einem Antrieb des Räderwerks über Kette und Schnecke verwirklicht. Die TOURBILLON in Gold war limitiert auf 150 Exemplare und die Ausführung Platin auf 50. Gefertigt wurde dieses Modell von 1994 bis 1998. Mit der TOURBILLON konnte sich die Firma A. Lange & Söhne ihren angestammten Platz in der Königsdisziplin der Feinuhrmacherkunst zurückerobern.



Luxusuhr24 verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos